Jamie Cullum

Jamie Cullum

Datum: Freitag, 23. August 2013
Zeiten: 19:00


April-Termine innerhalb weniger Minuten ausverkauft!
Weitere Konzerte im August in Schwetzingen, Berlin, Dresden und Coburg!
Neues Album „Momentum“ kommt am 17. Mai über Universal!

Es dauerte nur wenige Minuten, bis alle verfügbaren Tickets für die beiden exklusiven Showcases im April in Köln und Berlin restlos ausverkauft waren. Was für ein Startschuss für ein äußerst ereignisreiches Jamie Cullum-Jahr! Nicht nur freute sich Jamie endlich Details über sein sechstes Studioalbum „Momentum“ mitteilen zu können, das am 17. Mai 2013 veröffentlicht wird, sondern auch darüber, vier weitere Deutschland-Konzerte im August anzukündigen. Jamie Cullum spielt am 8. August im Schlossgarten in Schwetzingen, am 23. August auf der Zitadelle in Berlin, am 24. August auf der Freilichtbühne Großer Garten Junge Garde in Dresden und am 25. August im Schlosspark in Coburg.

Jamie Cullum ist ein charismatischer Jazz-Musiker, ausgestattet mit der Gabe und Vielseitigkeit musikalische Genres wie Jazz, Pop und Rock neu zu interpretieren und verschmelzen zu lassen. Ausgezeichnet mit einem Grammy, zwei Golden Globes, zwei BRIT Awards sowie zahlreichen weiteren Nominierungen, wird Jamie Cullum als erfolgreichster britischer Jazz-Künstler aller Zeiten überall auf der Welt gefeiert.

Auch nach über zehn Millionen verkauften Platten weltweit, ausverkauften Tourneen überall auf dem Erdball, zahlreichen einzigartigen Projekten, die ihn mit Künstlern wie Stevie Wonder, Pharrell, Sander Kleinenberg, Rizzle Kicks und The Roots zusammengeführt haben, genießt Jamie weiterhin seinen ungebrochenen kreativen Output.

Das Album mit dem passenden Titel „Momentum“ platzt geradezu vor Ideen und Inspirationen, die fast schon ein Eigenleben führen. In der Tat ging Jamie dieses Album völlig anders an als seine vorherigen Veröffentlichungen.  Zum ersten Mal benutzte er hausgemachte Demos als Blaupause für die Mehrzahl seiner Songs und eine ganze Zeit lang waren iPhone Apps, Second Hand-Keyboards und Kassettenrekorder die bevorzugten Instrumente während des Prozesses.

„Das Album handelt von dieser Übergangsphase zwischen Jugend und Erwachsensein, wo man mit jeweils einem Bein in beiden noch drin steht“, erklärt Jamie. „Du fängst an, die Welt anders zu begreifen und siehst die Dinge deutlicher als das, was sie wirklich sind – seien sie nun schön oder hässlich. Du bist gefangen zwischen diesem frischen Eindruck das Große und Ganze zu erkennen, während Du gleichzeitig gegen die alten Bilder in Deinem Kopf ankämpfst. Von Take Me Out (Of Myself) über Everything You Didn’t Do bis hin zu Get A Hold of Yourself. Habe ich genug getan? Habe ich all das erreicht, was ich mir erhoffte? Was ist mit all dem, das ich nicht getan habe?”

„Momentum“ wurde zum einen von Jim Abbiss (Artic Monkeys, Adele) und zum anderen von Dan The Automator (Kasabian, DJ Shadow) produziert. Es sollte von daher kaum verwundern, dass – in Kombination mit Jamies Talent Melodien zu komponieren – ein Album kraftvoller Songs entstanden ist. Vom offenbarenden Opener The Same Things über das schlagende Herz des Albums Sad, Sad World, das während einer Zugfahrt nach London das Licht der Welt erblickte, bis hin zum finalen You’re Not The Only One, ein Song, der aus der Erfahrung heraus  geschrieben wurde, neben Dizzee Rascal, Juror der Sky One Reality-Show „Must Be The Music“ zu sein. Die erste Single von „Momentum“ wird das stets freudige Everything You Didn’t Do sein.

Endlich haben seine Fans nach langer Pause die Gelegenheit die energetische Live-Darbietung dieses Ausnahmekünstlers hautnah zu erleben.