Sehr geehrte Besucher,

wir weisen darauf hin, dass es beim Einlass zu den einzelnen Veranstaltungen auf der Zitadelle zu verstärkten Sicherheitskontrollen kommen wird und bitten Sie daher um rechtzeitige Anreise.
Die genaue Einlasszeit entnehmen sie bitte den jeweiligen Veranstaltungshinweisen.

Aus Sicherheitsgründen ist das Mitführen von Taschen und Rucksäcken, welche das Format DIN A4 (21 cm x 29,7cm) überschreiten, nicht gestattet. Verzichten Sie daher bitte auf die Mitnahme von großen Gepäckstücken. Eine sehr begrenzte Anzahl an Gegenständen kann vor dem Zugang zur Zitadellenbrücke gegen eine Gebühr aufbewahrt werden. Alternativ können Sie auch die Schließfächer am S-Bhf Spandau zur Aufbewahrung größerer Gepäckstücke nutzen.
Abweichend hiervon können gegebenenfalls anderslautende, strengere Regelungen des jeweiligen Veranstalters gelten. Über kurzfristige Änderungen informieren wir Sie rechtzeitig auf unserer Website sowie auf Facebook.

Def Leppard

+ Special Guest: Europe

Datum: Dienstag, 02. Juli 2019
Zeiten: 18:30 (Einlass: 17:00)


Einzige Headline-Show in Deutschland am 2. Juli in Berlin
S
tarker Support mit dem schwedischen Melodic-Hardrockern EUROPE
„The Story So Far – The Best Of“ ab 30. November 2018 erhältlich
Tickets ab sofort im Presale erhältlich

Frankfurt, 2. November 2018 – Mit über 100 Millionen verkauften Tonträgern gehören sie zu den kommerziell erfolgreichsten Rockbands der letzten vier Jahrzehnte. Jetzt kommen Def Leppard aus Sheffield nach ihrer ausverkauften Kurztournee im Mai 2015 zurück nach Deutschland. Das Quintett um Sänger Joe Elliott hat jetzt ein exklusives Headline-Konzert am 2. Juli 2019 in der Berliner Zitadelle bestätigt, mit dabei das neue Best Of-Album „The Story So Far“ (Universal Enterprises), das am 30. November 2018 erscheinen wird. Unterstützt werden Def Leppard von einem absoluten Hockkaräter. Die schwedischen Melodic-Hardrocker Europe werden den Konzertabend eröffnen und komplettieren den exklusiven Termin in Berlin zu einem wahren Fest für alle Fans von Gitarrenrock mit Legendenstatus.

Das Jahr 2018 ist eines der erfolgreichsten in der langen Bandhistorie der Briten. Nach einer 60 Dates umfassenden Tournee mit Journey durch die größten nordamerikanischen Venues von Mai bis Oktober, die über eine Million Zuschauer sahen, spielen die Fünf nach einem Kurztrip nach Hawaii und Japan im November  mit den Scorpions in Australien und Neuseeland, bevor sie das Jahr mit zwölf Konzerten (und dem Support Cheap Trick) in ihrer Heimat ausklingen lassen.

Seit ihrer Gründung Ende der Siebziger hat sich die Band aus der englischen Arbeiterstadt Sheffield von einem reinen Rock-Act, der Ende der Siebziger/Anfang der Achtziger im Vorprogramm von AC/DC und Rainbow tourte, zu einer der bekanntesten und innovativsten Melodic Rock-Bands der Welt entwickelt. Schon ihr Debüt „On Through The Night“, damals, 1980, noch als Werk der legendären New Wave Of British Heavy Metal (NWOBHM) angesehen, ließ aufhorchen. Mit ihrem Zweitling „High N‘ Dry“ (1981) gelang ihnen in den USA ein Top 40-Hit. Dann setzte die Band mit ihrem dritten Album „Pyromania“ erstmals ein Zeichen, mit Platz 2 in den US-Charts und über 10 Millionen Verkäufen wurde das Quintett zu einer der stilprägenden Bands der Achtziger. Mit dem Nachfolger „Hysteria“ gelang ihnen als fünfte Gruppe überhaupt, noch einmal über 10 Millionen Alben in den USA zu verkaufen.

Während der „Hysteria“-Tour waren Def Leppard die erste Band der Rockgeschichte, die inmitten der größten US-Arenen eine kreisrunde Bühne einsetzte. Die Hits dieser Epoche („Bringin´ On The Heartbreak“, „Foolin´“, „Photograph“, „Pour Some Sugar On Me“, „Hysteria“, „Love Bites“ oder „Animal“) sind aus der amerikanischen Popkultur mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Nach ihrem Überhit „Rock Of Ages“ wurde sogar ein Broadway-Musical und 2013 ein Kinofilm mit Tom Cruise und Catherine Zeta-Jones benannt, selbstverständlich spielen auch auf dem Soundtrack Def Leppard eine entscheidende Rolle. Trotz diverser Schicksalsschläge (Drummer Rick Allen verlor bei einem Autounfall im Dezember 1984 seinen linken Arm, Gitarrist Steve Clarke starb im Januar 1991 an einer Drogenüberdosis) haben Def Leppard nie aufgesteckt und in den letzten Jahren regelmäßig erfolgreiche Alben herausgebracht: Das letzte, selbstbetitelte Studioalbum erreicht 2015 sowohl in den USA als auch in Deutschland die Top 10. Auch auf dem Live-Sektor sind die Melodic Rocker eine wahre Attraktion, ihre Kollaborationen mit Bryan Adams (2005), Journey (2006, 2018) oder Kiss (2015) gehören zu den erfolgreichsten US-Konzertreisen der letzten Jahre. „CMT Crossroads“, ihre Zusammenarbeit mit Superstar Taylor Swift, wurde 2009 zu den meistverkauften DVDs der US-Kette Walmart. Def Leppards Konzertreihe „Viva! Hysteria“ in Las Vegas 2013 ist ebenso legendär wie ihr Eintrag ins ‚Guinness Buch der Rekorde‘ vom 23. Oktober 1995, als sie innerhalb eines Tages drei Konzerte (Marokko, England, Kanada) auf drei verschiedenen Kontinenten gaben.

Mit den Briten kommt jetzt eine Band erneut nach Deutschland, die sich im Laufe von vier Jahrzehnten von einer unerfahrenen Schülerkapelle zu einer der stilprägendsten Rockbands der Geschichte entwickelt hat. Und das Beste daran: Ihre Live-Performance ist nach wie vor über alle Zweifel erhaben.

Die Vorabsingle zu „Personal Jesus“, ein Cover des Depeche Mode-Klassikers, ist bereits seit Juli im Handel erhältlich, der Track „We All Need Christmas“ folgte am 12. Oktober. Neben der aktuellen, am 30. November 2018 erscheinenden Doppel-Best Of „The Story So Far“, wird auch noch eine Vinyl-Box „Hysteria-The Singles“ ab Anfang November im Handel erhältlich sein.